Jahresabschlussfeier 2018

Von Werner Reißaus

Die Jahresabschlussfeier des SPD-Ortsvereins Himmelkron-Gössenreuth war in der Gaststätte Hartmann mit ein klein wenig Wehmut verbunden, denn das Gasthaus Hartmann wird künftig nur noch an den Wochenenden als Bierwirtschaft öffnen. Die viel gerühmte Kochkunst von Brigitte Hartmann konnten aber die Sozialdemokraten der Gemeinde Himmelkron und ebenso die beiden Landtagsabgeordneten Inge Aures und Klaus Adelt ein letztes Mal genießen.
SPD-Ortsvorsitzender Rudi Gumtow sowie die beiden Landtagsabgeordneten Inge Aures und Klaus Adelt ließen es sich nicht nehmen, den Wirtsleuten Brigitte und Rudolf Hartmann für ihre Gastfreundschaft und auch deren Kochkünste mit einem Blumenstrauß herzlich zu danken. SPD-Ortsvorsitzender Rudi Gumtow: "Es ist unsere letzte Jahresabschlussfeier im Gasthaus Hartmann und ihr werdet alle bestätigen können, dass wir in den 50 Jahren immer gut bewirtet wurden und dass auch das Essen immer hervorragend war. Wir haben wirklich schöne, lustige Stunden in dem Gasthaus verbracht." MdL Inge Aures schätzte besonders die Gemütlichkeit in der Gaststätte Hartmann.

Mit Gabriele Schneider und Erich Ulm wurden zwei Mitglieder geehrt, die dem SPD-Ortsverein Himmelkron-Gössenreuth schon 25 Jahre beziehungsweise 50 Jahre angehören.
Bei Gabriele Schneider kommt noch eine Besonderheit hinzu, denn sie übt nahezu über den gleichen Zeitraum, nämlich 24 Jahre das Amt der Schriftführerin aus. Vorsitzender Gumtow: "Unsere Gabi ist die gute Seele des Ortsvereins, organisiert viele Veranstaltungen und Feste und wenn man sie braucht, ist sie einfach da. Sie ist daneben noch seit 12 Jahren die Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Gössenreuth und sie fördert das kulturelle Leben in unserem Ort entscheidend mit."

Für 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD wären Herbert Bär und Erwin Schneider geehrt worden, doch beide mussten wegen Krankheit absagen.

SPD-Ortsvorsitzender Rudi Gumtow kündigte für das neue Jahr 2019 die 100 Jahr-Feier des ehemals selbständigen SPD-Ortsvereines Himmelkron an, die am Freitag, den 27. September 2019, im Rasthof Opel zusammen mit einem SPD-Kreistreffen begangen wird.
Die Gössenreuther SPD wurde am 3. Februar 1968 im früheren Gasthaus Schoberth mit sieben Personen gegründet und hat sich in den folgenden Jahren gut entwickelt.
Im Jahr 2012 wurde dann die Fusion der beiden SPD-Ortsvereine von Himmelkron und Gössenreuth vollzogen.

MdL Klaus Adelt gab aus seinem neuen Amt als stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion einige Einblicke in seine politische Arbeit in der Landeshauptstadt. Als einen großen Erfolg bezeichnete Adelt die Bemühungen von seiner Landtagskollegin Inge Aures in Zusammenarbeit mit dem SPD-Ortsvorsitzenden Rudi Gumtow, dass die Arbeiten an den Widerlagern der Autobahnbrücke nunmehr begonnen haben: "Es kostet ein Heiden Geld, die Brücke wieder herzurichten, aber es war dringend notwendig."
Aus der Arbeit des SPD-Landesvorstandes berichtete Adelt, dass sich die SPD neu finden will. Im Mittelpunkt werden dabei die Menschen stehen, die bislang der SPD vertrauten.
Die erste gemeinsame Sitzung der Fraktionsvorsitzenden im Landtag bezeichnete MdL Klaus Adelt als einen absoluten Tiefpunkt in der Geschichte des Bayerischen Landtags: "Wenn sich die AfD-Vorsitzende vorne hin stellt und von Stämmen, Völkern und von Siedlungsgebieten sowie der kulturellen Vermischung spricht, dann muss ich eines sagen, die gute Frau hat es nicht begriffen. Eine Denk- und Sprechweise, dass es einem Angst und Bang werden kann."
Die Arbeit im künftigen Landtag wird nach den Worten von Adelt spannend werden und er freute sich, dass er zum Fraktionsvize gewählt wurde. Adelt dankte hier besonders Inge Aures, die ihn zu dieser Wahl vorschlug: "Nur so kommen wir vorwärts und wir können uns blind aufeinander verlassen. Es wird für die SPD einmal ein Problem werden, wenn solche Gallionsfiguren wie unsere Inge nicht mehr da sind. Inge Aures hat das beste Gesamtstimmenergebnis in ganz Oberfranken erzielt und ich mit 25 Prozent in ganz Bayern, das kommt nicht von ungefähr, sondern wir gehen unter die Leute."

Ehrungen standen im Mittelpunkt des SPD-Ortsvereins Himmelkron-Gössenreuth.


Von links SPD-Gemeinderat Ottmar Schmiedel, MdL Klaus Adelt, Gabriele Schneider, SPD-Ortsvorsitzende Rudi Gumtow, Erich Ulm, 3. Bürgermeister Peter Aßmann und MdL Inge Aures.

Mit einem Blumenstrauß wurde den Wirtsleuten Brigitte und Rudolf Hartmann gedankt, die künftig ihr Gasthaus nur noch sporadisch als Schankwirtschaft öffnen.


Von links Rudi Gumtow, Brigitte Hartmann, Klaus Adelt und Inge Aures.

Fotos: Werner Reißaus

© SPD Himmelkron-Gössenreuth - 2018  E-Mail direkt